Die Arbeitsgruppe "Demokratie für Kuba" wurde 2003 in Berlin gegründet.Wir setzen uns für die Freilassung der politischen Gefangenen und für die Unterstützung der kubanischen Opposition ein.
http://verbindung-ostberlin-havanna.blogspot.de/
http://lektueren-gegen-das-vergessen.blogspot.de/
http://havana-berlin-connection.blogspot.de/
http://stasi-minint.blogspot.de/
Christliche Befreiungsbewegung /Movimiento Cristiano Liberación

Montag, 8. März 2010

Mahnwachen in Berlin am 18.3.2010



http://www.youtube.com/watch?v=7cztdN7eELw

http://www.lawtonfoundation.com


Am 18. 3. 2010 finden vor der kubanischen Botschaft in Berlin, Stavanger Str. 20 10439(10.00 bis 11.00 Uhr), und auf dem Alexanderplatz (10.00 bis 13.00 Uhr) Mahnwachen zum Gedenken an die Opfer der Castro-Diktatur statt.

Teilnehmer werden gebeten Blumen mitzubringen.

Die kubanische Demokratiebewegung trauert um den kubanischen Dissidenten Orlando Zapata Tamayo.
Der politische Gefangene starb nach mehr als 80 Tagen Hungerstreik.
Im März 2003 war er während des kubanischen "Schwarzen Frühlings" verhaftet und wegen Delikten wie Störung der öffentlichen Ordnung und Respektlosigkeit zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Der "schwarze Frühling" bezeichnet eine etwa zweiwöchige Verhaftungswelle, im Zuge derer auf Kuba zahlreiche Regimekritiker festgenommen wurden.“57 gewaltlose politische Gefangene in Kuba warten sechs Jahre nach der großen Verhaftungswelle von Dissidenten im Jahr 2003 weiterhin auf Rechtsstaatlichkeit. "Die kubanischen Behörden müssen die 57 Gefangenen sofort freilassen; ihre Verurteilung war unfair", sagte Maja Liebing, Kuba-Expertin von Amnesty International. "Ihr 'Verbrechen' bestand darin, eine abweichende Meinung zu haben und sie in Artikeln, Interviews und gegenüber internationalen Menschenrechtsorganisationen kund getan zu haben." (AI-Bericht2009)
Am 18. März 2003 und den Folgetagen verhafteten die kubanischen Behörden landesweit 75 Dissidenten. In unfairen Schnellverfahren wurden sie zu Freiheitsstrafen zwischen sechs Monaten und 28 Jahren verurteilt. Seitdem wurden 21 Gefangene freigelassen, einige andere zusätzlich verhaftet.
Wir fordern die sofortige und bedingungslose Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen


María Elena Morejón Rodríguez
Bewegung für die Freiheit Kubas
Europa Vertreterin

Jorge L. García Vázquez
Arbeitsgruppe Demokratie für Kuba-Berlin
Kontakt: vazquez.info@gmx.de
0176 87131494

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.